Bier Panama

Bier trinken in…Panama

In ganz Bocas del Toro, auf der karibischen Seite Panamas, habe ich kein Bier gefunden, das nach Sonne, Strand und Palmen schmeckt. Schlecht recherchiert oder nicht vorhanden? Kein lokales Bier? Kann eigentlich nicht sein! Oder doch? Ich dachte: „Ich würde hier erst mal Bier selber brauen. Die haben hier doch sicher ihr eigenes Gebräu – aus Zuckerrohr, oder gar Bananen?“

Leider nein, in der Karibik ist Bier brauen, zumindest offiziell, nicht angesagt. Aber fest steht: Es gibt Bier, und zwar in rauhen Mengen. Bier trinken gehört hier zu den beliebtesten Freizeit-Aktivitäten.
Genau wie in Nicaragua und Costa Rica gibt es eine dominierende Sorte. Irgendwie scheint die Bierindustrie in Zentralamerika ziemlich monopolisiert zu sein. Wär mal eine Recherche wert…

 

Während in Costa Rica wenigstens noch zwei Sorten Bier um die Marktmacht gebuhlt haben, so ist die Sache in Panama ganz klar: Panama Lager!

Darreichungsform

Panama Lager Bier gibt es meist serviert in einer 0,3-Dose, Flaschen trifft man auf der Karibikseite Panamas eher weniger – zumindest im Getränkebereich?! Ich hoffe, das ist in den übrigen Landesteilen anders geregelt. Auf den Dosen ist kein Pfand, und dementsprechend liegen auch viel mehr davon rum als z.B in Nicaragua (Flaschen!) oder Costa Rica (ziemlich gutes Müllsystem).
Wie überall gibt es aber natürlich auch hier Flaschen, 0,3-Liter und 1,0-Liter-Flaschen.

Preis

Das Bier kostet hier zwischen einem und 2,50 Euro.

Layout

bier getraenk dose

Selten auf dem Tisch, leider oft am Strand zu finden

Hätten sich die Herren Designer definitiv mehr Mühe geben können. Das Bier-Logo fällt im Vergleich mit Nicaragua und Costa Rica eher schlicht aus. Erinnert eher an einen Fußball-Verein. Die gewonnenen Auszeichnungen sind deutlich hervorgehoben, leider nicht alle zu lesen. Die Dose ist ein unangenehmes Grün, das Logo ist rot und blau. Schön finde ich, das groß und deutlich Panama zu lesen ist.

Sieht irgendwie aus, als wäre der Bier-Braumeister auch für das Logo-Design zuständig gewesen.

Geschmack

Ist doch sehr amerikanischem Bier nachempfunden. Eher wässrig, nicht wirklich herb und geschmacklich wenig intensiv. Mit etwas Einbildung kann ein süßlicher Nachgeschmack erkannt werden – vielleicht hatten die Verantwortlichen beim Bier brauen ja doch die Karibikseite ihres Landes im Gedächtnis.
Für heiße Tage ein sehr passendes Getränk, allerdings würde ich es Zuhause nicht konsumieren.

Fazit

Geht in Ordnung, an karibischen Abenden durchaus zu genießen. Im Vergleich mit Tona und Imperial kann das Bier aber nicht ganz so überzeugen. In den übrigen Landesteilen würde ich mich auf die Suche nach anderen Sorten machen.

Vielleicht hat aber auch die Enttäuschung über das nicht vorhandene karibische Gebräu diese Bewertung beeinflusst!

Die „Cerveza Panama“ T-Shirts sehen dafür ganz gut aus….

 

Habt ihr in Panama schon andere Biersorten probiert? Berichtet mir gerne….

Bier trinken in…Panama
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
6 Kommentare
  1. Kathrin
    Kathrin says:

    Hey Stefan,

    haha, endlich mal ein hilfreicher Artikel für meine Panama-Reiseplanung!
    Bei mir ist es im Mai soweit und ich muss sagen gute Panama-Artikel sind leider mau.
    Aber, ich weiß jetzt, dass es da Bier gibt. Da steigt die Vorfreude schon mal!

    Einen schönen Blog hast du da, endlich mal was für meinen Geschmack.

    Liebe Grüße
    Kathrin

    Antworten
  2. Stefan Heinrich
    Stefan Heinrich says:

    Hi Dani, ich war vor vielen Jahren ein paar Monate in Costa Rica, und jetzt wieder im November für 10 Tage. Ich war etwas überrascht, wie sehr sich das Land gewandelt hat, aber das ist wohl der Lauf der Dinge! Ich habe tatsächlich nur Pilsen und Imperial getrunken, und wunderte mich wieso es da so eine Art Monopol zu geben scheint! Aber gut, wahrscheinlich hast du recht und es hat mit Steuern oder so zu tun. Recherchiere das doch mal wenn du Lust hast – wir können das dann gerne hier ergänzen!! Woher bist du denn aus der Schweiz, und wo wohnst du in Costa Rica?

    Antworten
    • Dani Schenker
      Dani Schenker says:

      Hi Stefan! Ich bin aus Basel und lebe seit Januar 2008 in Costa Rica. Die ersten 3 Jahre jeweils noch mit Aufenthalt in der Schweiz zum arbeiten. Seither aber fix in Costa Rica 😉

      Betreffend Bier recherchiere ich mal 😉

      Antworten
  3. Dani Schenker
    Dani Schenker says:

    Gab es da nicht noch das Balboa Bier? Würde mich aber natürlich nicht wundern, wenn es vom selben Hersteller kam 😉 Ist jetzt auch wieder 3 Jahre her, seit ich das letzte Mal in Bocas war (seither hab ich die Aufenthaltsbewilligung in Costa Rica).

    In Costa Rica war es bis vor 2-3 Jahren für ausländische Hersteller tatsächlich noch relativ schwer, Bier hier anzubieten. Hab mich nie tiefgründig damit befasst, aber es ist so, dass irgendwelche Gesetze wohl geändert wurden (oder Importsteuern). Mittlerweile gibt es sogar 2-3 Biersorten, die günstiger sind als Pilsen und Imperial.

    Warst du auch eine Zeit in Costa Rica?

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.