Surfen und arbeiten – die optimale Surf-Work-Balance

Wer nicht gerade an einem Surfspot wohnt, wo die Welle praktisch vor die Haustür rollt, der kennt das Gefühl: Meer-Sucht mit Nebenwirkung Wellen-Entzug! Vor allem Landlocked-Surfer haben das Problem, dass sie Alltag und Leidenschaft – Surfen und Arbeiten – irgendwie unter einen Hut bekommen müssen. Viele haben Familie, einen Job, Freunde, Verpflichtungen – manchmal bleibt nur wenig Zeit für einen Surftrip oder das lange Wochenende am Spot der Wahl. Surfen und arbeiten zu vereinbaren, ist eine ganz besondere Kunst! Surfer in der ganzen Welt gehen dieses Projekt unterschiedlich an, um am Ende die perfekte Surf-Work-Balance zu finden.

Was genau machen Surfer richtig, die trotz Arbeit ausreichend auf´s Brett kommen? Was sind ihre Tricks und Kniffe in Bezug auf Surfen und Arbeiten? Leben alle als „digitale Nomaden“, oder kann man auch mit einem 9-5-Job seine optimale Surf-Work-balance erreichen? Surfen und arbeiten – welche Möglichkeiten gibt es? Auf meinen Reisen lerne ich immer wieder Menschen kennen, die für sich einen Weg gefunden haben, um viel Zeit auf dem Brett zu verbringen und dabei trotzdem das nötige Kleingeld zum Leben verdienen. In meiner Blog-Serie stelle ich Dir Boardsportler vor, die dich auf deinem Weg zur optimalen „Surf-Work-Balance“ inspirieren sollen.

Auf der Suche nach der optimalen Surf-Work-Balance…

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...