Surfspots in Zentral- und Südamerika

Das Surfer-Paradies liegt zwischen Pazifik und Karibik

Surfen in Zentralamerika und Südamerika bedeutet Surfspots ohne Ende, völlig unterschiedliche Bedingungen und viele verschiedene Länder für Surftrips! In Südamerika warten endlose Pointbreaks und kaltes Wasser, während du in der Karibik das ganze Jahr in Boardshorts surfen gehen kannst.

Ich liebe die Surfspots in Panama, Nicaragua und Costa Rica – das Gesamtpaket dort stimmt einfach: Gute Wellen, köstliches Essen und super nette Menschen! Und Südamerika mit Peru, Brasilien und Chile kann ein richtiges Surf-Abenteuer sein – dort findest du einsame Wellen und mitunter die längsten Pointbreaks der Welt.

Costa Rica

surfen und reisen

Ecuador

surfing galapagos

Nicaragua

surfing galapagos

Panama

Surfen in Panama

Amerika – Wellenreiten in Boardshorts und Surf-Bikini

Ich war schon ein paar Mal zum Surfen in Zentralamerika unterwegs und verliebe mich immer wieder aufs Neue in die wunderschönen Länder, die freundlichen Menschen und die perfekten Wellen. In Panama bin ich mal an einem Tag an der Karibikseite und am Pazifik surfen gewesen, in Nicaragua wurde ich zum ersten Mal in meinem Leben gebarrelt und in Costa Rica bin ich den wohl perfektesten Beachbreak meines Lebens gesurft. In meinen Artikeln über das Reisen und Surfen in Zentralamerika findet ihre jede Menge praktische Infos zu Surfspots und dem perfekten Surftrip.

Quick Check Surfen in Zentral- und Südamerika

  • Nicht immer sicher!

    Auch wenn du die Hälfte der Berichte im Internet ignorieren kannst und dann nochmal nur die halbe Wahrheit glauben solltest, so gibt es doch einige Regionen wo man mit Sinn und Verstand reisen sollte.

  • Infrastruktur

    In einigen Ländern gibt es keine große Auswahl an Hotels, Surfcamps und Transportmitteln – aber mit Sicherheit wirst du immer irgendwo unterkommen.

  • Surf-Saison

    Du musst bei deinem Surftrip in diese Länder die Surf-Saison beachten, denn tatsächlich kann es ausserhalb dieser Zeit komplett flat sein.

  • Zwei Küsten zur Auswahl

    Karibik und Pazifik – in Zentral- und Südamerika hast du beides zur Auswahl! Das hat den große Vorteil, dass du dir je nach Jahreszeit eine davon aussuchen kannst.

  • Weltklasse-Wellen

    Es gibt einige Pointbreaks in Zentral- und Südamerika, die das Prädikat Weltklasse verdienen. Santa Catalina, Punta Roca oder Chicama – auf dem amerikanischen Kontinents findest du Wellen, die du nie wieder vergessen wirst.

  • Günstiger Surftrip

    Das Essen, die Unterkunft und der Transport ist für den schmalen Surftrip-Geldbeutel. Zum Beispiel kannst du von Mexiko nach Patagonien mit öffentlichen Bussen für wenig Geld fahren.

Surf-Abenteuer in Lateinamerika

In Südamerika kannst du noch wahre Surf-Abenteuer erleben und Surfspots für dich ganz alleine surfen. In Peru zum Beispiel habe ich die längste Welle meines Lebens erwischt, in Chile bin ich im Line Up beinahe erfroren! Wer in Südamerika surfen geht wird neben Weltklasse-Wellen auch jede Menge unvergessliche Reise-Erlebnisse haben – zwischen Ecuador und Chile gibt es für Surfer auf jeden Fall jede Menge zu entdecken!

Surfen in Zentral- und Südamerika bietet so viel Abwechslung, Abenteuer und gute Wellen, dass der Kontinent bei jedem Wellenreiter auf der Buckeltest stehen sollte. Mich persönlich zieht es immer wieder zum Surfen nach Zentralamerika und Südamerika – wohin geht dein nächster Surftrip?

Hier geht es zu noch mehr Surfspots für Wellenreiter weltweit

surfen in daenemark
surfen in marokko
surfen in marokko
surf surfing wellenreiten nicaragua
surfen in europa herbst
Hostel Magnific Rock
surfen in nicaragua
Hotel Nicaragua
Bier Panama
surfen in nicaragua
bretterbude san juan del sur nicaragua

Plane deinen Surftrip!

  • Checkliste zum downloaden!
  • mit Zeitangaben zum abhaken!
  • garantiert nichts vergessen!

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...