Transparenz bei travelonboards.de

Liebe Leser, hier möchte ich euch gerne transparent machen und erklären, wie ich mit werberechtlichen Hinweisen auf dem Blog umgehe und woher finanzielle Einkünfte stammen und wie sie zustande kommen. 

Leider kann ich alleine von der Liebe zum Boardsport nicht leben – so lautet die Kurzfassung! Hier gibt es das ganze etwas ausführlicher:

Schleichwerbung, DZGVO, bezahlter Content – Dinge, über die ich mir vor drei Jahren überhaupt keine Gedanken gemacht habe. Als ich travelonboards.de gestartet habe, war Geld nicht der Anreiz, sondern der Wunsch, mich mit meinen Leidenschaften Surfen und Kitesurfen auch ausserhalb des Lineups zu beschäftigen und diese zu teilen.

Inzwischen aber habe ich die Erfahrung gemacht, wie viel Zeit, Energie und auch Geld in so ein Online-Magazin fließen. All die hochwertigen Artikel, die ich oder meine Gastautoren mit viel Arbeit und Liebe erstellen, stehen dem Internet-Publikum gratis zur Verfügung – im Gegenzug dafür erhalten wir keinerlei Vergütung.

Ich will ehrlich sein – natürlich mache ich mir seit einiger Zeit Gedanken darüber, wie ich diese Investitionen kompensieren kann. Zeit und Energie bekomme ich reichlich durch euch, liebe Leser, und unseren Austausch zurück, und finanziell gibt es online verschiedene Möglichkeiten. Einige davon nutze ich, um zumindest meine Ausgaben zu decken – diese möchte ich euch hier gerne erläutern.

Da mir die Transparenz meiner Handlungen und damit die Authentizität meines Blogs sehr wichtig ist, möchte ich hier die Gelegenheit nutzen, neue und wiederkehrende Leser über meine persönliche Überzeugung und Berichterstattung in verschiedenen Bereichen besser aufzuklären.

die travelonboards-Garantie

Viele Freunde und Kollegen fragen immer, wieso ich keine Werbung schalte und mir dadurch Geld entgehen lassen ganz einfach: Blinkende Banner, Werbeanzeigen, Kaufaufforderungen – ich lese selber ungern Blogs, die vollgepflastert sind mit diesen Maßnahmen. Ich möchte meinen Lesern das ersparen und ein möglichst werbefreies und informatives Lesevergnügen mit Mehrwert bieten – auch wenn mir dadurch das ein oder andere Honorar entgeht. Ich freue mich aber, wenn meine (gekennzeichneten) Links zu den Werbepartner genutzt werden, mit denen ich zusammen arbeite und deren Produkte ich allesamt mit bestem Wissen und Gewissen ausgesucht habe und zu 100% überzeugt bin. Alle Kooperationspartner bieten meinem Leser einen Mehrwert – ihr werdet bei travelonboards.de keine Werbung für Hundefutter, Casinos oder Lippenstifte finden!

Pressereisen

Um ein Land, eine Region oder eine Unterkunft kennzulernen und darüber zu berichten, werde ich des Öfteren von Tourismusämtern, Hotels oder Surfcamps eingeladen. Meistens werden meine Reisen- und Aufenthaltskosten übernommen und ich Reise kostenlos – ich behalte mir aber immer vor, meine persönlich Meinung wiedergeben zu dürfen. In der Regel nehme ich allerdings nur ausgewählte Projekte wahr – ich muss persönlich zum Produkt stehen können und thematisch der Bereich thematisch zu meinem Blog passen. Pressereisen werden grundsätzlich unter dem Artikel als solche ausgewiesen.

Verlinkungen

Links zu eigenen Seiten

Wenn ich innerhalb von travelonboards.de auf Seiten verweise, dann findest du das unter folgendem Layout: (⇒ Surftechnik & Surftraining).

Links zu Werbepartnern

In manchen Blog-Artikeln sind sogenannte Affiliate-Links enthalten. Diese Links verweisen zu Werbepartnern wie Amazon und anderen Plattformen. Wenn jemand über einen solchen Link ein Produkt erwirbt, erhalte ich eine kleine Provision. Für den Käufer ändert sich hierdurch nichts. Dieser Betrag hilft mir unter anderem dabei, meinen Blog am Leben zu erhalten. Affiliate-Links zu Werbepartnern werden in meinen Artikeln mit einem * markiert. 

Advertorials 

In meinem Blog werdet ihr nur wenige kommerzielle Artikel finden – wenn aber, dann bietet das beworbene Unternehmen oder das Produkt einen Mehrwert für meine Wasser- und Boardsport-affinen Leser. Persönliche (unbezahlte) Empfehlungen, zu Werbepartnern oder befreundeten Unternehmen oder Publikationen werden kursiv dargestellt. Auch, wenn ich diese Produkte selbst verwende und/oder 100% davon überzeugt bin, bin ich zur Kennzeichnung verpflichtet.

Wenn ich für einen Gastbeitrag in meinem Blog von einem Unternehmen bezahlt werde, z. B. weil es darin unter anderem erwähnt wird oder Produkte darin beworben werden, erhält der Artikel den ausdrücklichen Hinweis, dass der Artikel Werbung für das bestimmte Unternehmen enthält und wird mit zwei ** gekennzeichnet.

Produkt Samples

Dank meiner Seite habe ich hin und wieder die Gelegenheit, neue und für mich kostenlose Produkte zu testen und nutzen zu können. Wenn ich eines dieser Produkte in meinen Blog beschreibe oder erwähne, dann kennzeichne ich dies. Wenn ich ein selbst gekauftes und genutztes Produkt verwende und erwähne (ohne dafür explizit zu werben), wird dieses nicht gesondert gekennzeichnet.

Surfen Lübecker Bucht
VW Bus Umbau
surfen in daenemark
surfen in marokko
surfen in marokko
Konstantin Arnold
surfmusik
surfen und arbeiten
pangea festival
surfandskatefestival
airline gepäckbestimmungen für Surfbretter
surf work balance
surfen im winter
kiteworldcup stpeterording
surf surfing wellenreiten nicaragua
surfen in europa herbst
Gewinnspiel Saltwatershop
Welches Brett passt zu mir
international surfing day
paddeln Technik Wellenreiten
Packliste Boardbag Surfen Wellenreiten
lineup surf surfing wellenreiten
Kitesurfmaster 2015
Hostel Magnific Rock
surfen in nicaragua
Hotel Nicaragua
surfen in nicaragua
Bier Panama
wellenreiten boardbag
surfen in nicaragua
bretterbude san juan del sur nicaragua
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...